CGS baut mit InnoLas Solutions eine neue Industriegruppe auf

InnoLas Solutions bildet den Kern einer neuen Industriegruppe für Lasertechnologie. Mit einer konsequenten Buy & Build-Strategie soll sich das Unternehmen zu einem globalen Lasermaschinenbauer für die Mikromaterialbearbeitung entwickeln. Die Investmentfirma CGS hat die Mehrheit der InnoLas Solutions übernommen, der bisherige Eigentümer Richard Grundmüller bleibt beteiligt. Gemeinsam wollen sie das Wachstums- und Entwicklungspotential des Unternehmens ausschöpfen.

Krailling (DE) / Pfäffikon SZ (CH), 3. Mai 2018


InnoLas Solutions bildet den Kern einer neuen Industriegruppe für Lasertechnologie. Mit einer konsequenten Buy & Build-Strategie soll sich das Unternehmen zu einem globalen Lasermaschinenbauer für die Mikromaterialbearbeitung entwickeln. Die Investmentfirma CGS hat die Mehrheit der InnoLas Solutions übernommen, der bisherige Eigentümer Richard Grundmüller bleibt beteiligt. Gemeinsam wollen sie das Wachstums- und Entwicklungspotential des Unternehmens ausschöpfen.


Die Anforderungen der Kunden an die Anbieter von hochwertigen Maschinen und Anlagen für die laserbasierte Mikromaterialbearbeitung sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Sie erwarten eine zunehmende Robustheit, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit der Anlagen. Hinzu kommt die Personalisierung der Endprodukte sowie ein höherer Grad an Prozessintegration und Automatisierung. Die Kunden wollen zudem einen sachkundigen und flexiblen Service in ihrer Nähe, um ihre Produktivität sichern zu können.


InnoLas Solutions gilt als innovativer Partner mit einem breiten und flexiblen Produktespektrum sowie hoher Beratungs- und Technologiekompetenz. Der Spezialmaschinenbauer hat bewiesen, dass er Marktentwicklungen antizipiert und seiner anspruchsvollen Kundschaft frühzeitig attraktive Lösungen anbieten kann.

Konsequente Buy & Build-Strategie
CGS und Richard Grundmüller werden zusammen mit dem bestehenden Management unter der Führung von Markus Nicht die InnoLas Solutions im Rahmen der Buy & Build-Strategie mit gezielten Folgeinvestitionen zu einer starken, international aufgestellten und technologisch führenden Industriegruppe formen. Die renommierte Marke InnoLas Solutions soll gestärkt und der Fertigungsstandort Krailling weiter ausgebaut werden. Die Eigentümer streben über die kommenden Jahre überdurchschnittliche Wachstumsraten für die Gruppe an. Intern generierte Umsatzzuwächse und Akquisitionen sollen dazu beitragen.

Innovation, Wachstum und neue Märkte
InnoLas Solutions wird verstärkt in die Innovation und die kontinuierliche Weiterentwicklung der Maschinenplattformen investieren. Der Photovoltaikbereich soll seine Chancen aufgrund des technologischen Vorsprungs im Bereich kristalline Solarzellen und Dünnfilm-Technologien nutzen und weiterhin stark wachsen. Das Unternehmen wird vorhandene Kompetenzen vermehrt auf die Bereiche Elektronik und Halbleiter übertragen. Mit gezielten Zusatzakquisitionen zur Expansion in neue Endmärkte und dem Ausbau des Servicenetzes insbesondere in Asien und den USA will InnoLas Solutions zudem mehr Kundennähe schaffen.


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
InnoLas Solutions GmbH
Richard Grundmüller
E: richard.grundmueller@innolas-solutions.com
T: +49 89 8105 91681000


CGS Management AG
Antonio Cives
E: antonio.cives@cgs-management.com
T: +41 55 416 16 40

Über InnoLas Solutions GmbH
InnoLas Solutions entwickelt und produziert kundenspezifische Maschinen und Prozesslösungen für
hochpräzise Laseranwendungen in der Photovoltaik-, Elektronik- und Halbleiterindustrie sowie in der
Feinwerktechnik. Sie beliefert renommierte, weltweit agierende Kunden i n den Kernmärkten Europa, USA un dAsien. Das Unternehmen beschäftigt über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Firmensitz in Krailling, Deutschland, sowie in den USA und an verschiedenen Standorten in Asien.

Über CGS Management AG
CGS ist ein unabhängiger, erfahrener Industriepartner mit Sitz in Pfäffikon SZ, Schweiz. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, mittelständische Unternehmen zu internationalen Gruppen zu formen und zu entwickeln. Seit 1999 investieren CGS Fonds in Plattformunternehmen in den deutschsprachigen Ländern Europas sowie inergänzende Akquisitionen weltweit.